Vereinsmeisterschaft 2022

Direkt zum Seiteninhalt

Vereinsmeisterschaft 2022

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf
Veröffentlicht von Hans-Peter Werner in Verein · 29 Mai 2022
Die ASKÖ-Bundesmeisterschaften nähern sich in großen Schritten. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Es wird trainiert, was das Zeug hält und die Motivation unserer Spielerinnen und Spieler nimmt von Tag zu Tag zu. Der BGSC Leobersdorf kann es kaum erwarten, wenn zu Pfingsten die bedeutendsten ASKÖ-Vereine Österreichs auf seiner schönen Anlage zusammentreffen und sich spannende Kämpfe um die Medaillen liefern.

Die unmittelbar bevorstehenden Bundesmeisterschaften gaben Anlass dazu, die Vereinsmeisterschaften des BGSC Leobersdorf genau eine Woche davor anzusetzen. Der interne Bewerb bot somit gute Trainingsmöglichkeiten für alle Vereinsmitglieder. Erstmals wurden die Vereinsmeisterschaften auf drei Tage ausgedehnt - Startzeit des Zählwettspiels waren Freitag und Samstag jeweils um 17 Uhr, ehe es am Sonntag um 9 Uhr mit dem K.O.-Bewerb losging. 20 höchst motivierte Spielerinnen und Spieler packten diese einmalige Gelegenheit beim Schopf und nutzten den kleinen Bewerb als Vorbereitung. Und die hätte mit insgesamt 6 Durchgängen und den K.O.-Runden nicht idealer sein können. Die Favoritenrollen waren in jeder Kategorie klar verteilt und obwohl sich letztlich auch jeweils ein Favorit den Vereinstitel holen konnte, war das Turnier von einzelnen Überraschungen geprägt. Regina Bauer zum Beispiel gelang bei den Damen mit einer guten Leistung der Sprung aufs Podest. Um den Sieg duellierten sich die beiden großen Favoritinnen Elisabeth Schöller und Petra Perischa. Dass Petra am Ende einen so lupenreinen Sieg (16 Schläge) davontragen würde, war allerdings nicht zu erwarten. Auch in der Herrenklasse landete Karl WERNER überraschend am Podest. Kurze Zeit in Führung gelegen, spielte er sich mit Fortdauer des Turniers zwar etwas zurück, machte mit der tollen Schlussrunde von 19 Schlägen den 3. Platz aber bombenklar. Die ersten beiden Podestplätze waren von zwei Perischas belagert - Platz zwei eroberte schlussendlich Gerhard Perischa, der Sieg ging an seinen ältesten Sohn Christian. Die Kategorie "Männliche Jugend" gewann Sebastian Kantner vor den beiden deutlich jüngeren Perischa-Zwillingsbrüdern. Der K.O.-Bewerb war für viele eine zweite Chance. Und auch bei den K.O.-Duellen auf Bahnengewinn setzten sich letzten Endes die Favoriten durch. Im Viertelfinale standen sich ausschließlich Perischas gegenüber. Petra konnte Christian mit 5:3 eliminieren, Mario warf Gerhard mit 7:5 aus dem Rennen. Im Spiel um Platz 3 bekam Gerhard eine Revanche gegen Christian. Beide hatten sich im Zählwettspiel um die Krone gematcht. Auch diesmal ließ Christian seinem Papa keine Chance und besiegte ihn mit 5:2. Den Showdown um den Vereinsthron lieferten sich schließlich Petra und Mario. Beide schenkten sich nichts und es war bis zu den letzten Bahnen ein ausgeglichener Kampf der Geschlechter, dem Petra mit einem 5:3-Sieg ein jähes Ende setzen konnte - ein Sieg, mit dem sie sich verdientermaßen zur Doppel-Vereinsmeisterin krönte.

Wir bedanken uns für eure Teilnahme und für euren Einsatz, gratulieren den Vereinsmeistern ganz herzlich und freuen uns auf eure Mithilfe und Unterstützung bei den ASKÖ-Bundesmeisterschaften in wenigen Tagen.




Joseph-Haydn-Gasse 23 | 2544 Leoebrsdorf
02256 / 20366 | info@bgscleobersdorf.com

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf
Zurück zum Seiteninhalt