Siegis Seepokalturnier - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
30. Siegies Seepokalturnier
 
Benahm sich das Wetter an den Trainingstagen noch bilderbuchhaft, zeigte es am Sonntag, mit jeder Menge kalter und feuchter Luft im Gepäck, gnadenlos seine Kehrseite und ließ die tropischen Temperaturen rapide nach unten purzeln. Die ohnehin schon schwierige Miniaturgolfanlage in Traboch wurde dadurch für die siebenunddreißig Teilnehmer zur echten Herausforderung. Trotz des markanten Temperatursturzes und der nasskalten Witterung wurden bei diesem Jubiläumsturnier von manchen Spielerinnen und Spielern sehr ansehnliche Ergebnisse über vier Durchgänge erspielt. Vom BGSC Leobersdorf waren zwei Spielerinnen mit dabei – Schöller Elisabeth und Wirth Hildegard. Sowohl bei den Damen als auch bei den weiblichen Seniorinnen 2 waren jeweils nur zwei Spielerinnen für diesen Bewerb genannt. Daher wurden die Kategorien W1 und W2 dieses Mal mit der Kategorie DA zusammengelegt.

Im ersten Durchgang fiel in der hauptsächlich nun aus Seniorinnen bestehenden Damenkategorie nur dreimal ein Ergebnis unter 30 Schlägen: Kuss Manuela (KOEF) setzte sich mit 25 Schlägen prompt an die Spitze, Bernard Denise (TRAB) benötigte für die erste Runde 27 Schläge und war auf der ausgehängten Ergebnisliste vorläufig auf dem zweiten Rang zu finden; Schöller Elisabeth (LEOB) begann das 30. Seepokalturnier mit einer 28er-Runde und war nach dem ersten Durchgang kurzzeitig Dritte. Vom zweiten Rang verdrängen konnte Elisabeth die Trabocherin Bernard Denise bereits mit einer 26er-Runde im zweiten Durchgang, die Köflacherin Kuss Manuela baute ihren Vorsprung hingegen mit einer 23er-Runde noch weiter aus. Mit sehr starken 20 Schlägen spielte Elisabeth im dritten Durchgang ganz groß auf – ein Ergebnis, das ihr den Weg zum Sieg ebnete. Denn plötzlich war der Rückstand auf die Führende mit einem Mal aufgeholt. Schlaggleich mit Kuss Manuela ging Elisabeth schließlich in den letzten Durchgang und musste aufgrund der gespielten 29er-Runde danach sogar noch zum Stechen um Platz zwei und drei gegen Bernard Denise antreten, das mit einem Sieg ihr zugunsten endete. Gratulation an Elisabeth Schöller zum zweiten Rang! Kuss Manuela konnte mit einer sehr guten 23er-Runde alles klarmachen und mit einem deutlichen Vorsprung von sechs Schlägen ihren Konkurrentinnen an der Spitze davonziehen.

Auch Wirth Hildegard war nicht so schlecht unterwegs. Nach einem verhaltenen Start kam die Leobersdorferin ab dem zweiten Durchgang besser auf Touren und belegte in der Gesamtwertung mit 114 Schlägen den guten fünften Rang.

Den Turniersieg holte sich der Knittelfelder Bernhard Knoll mit 93 Schlägen.

Bei den Vereinsmannschaften siegte der MGC Atus Knittelfeld (388) in überlegener Manier vor dem MGC Köflach 1 (405) und dem MGC Trabochersee 1 (418)
Ergebnis
Zurück zum Seiteninhalt