Preis von Savoyen - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Preis von Savoyen

Ein unsichtbares, hartnäckiges Virus namens Corona hatte die Welt mehrere Wochen lang fest im Würgegriff. Rien ne va plus könnte man sagen, denn es ging ja wochenlang nichts mehr – so auch im Sport! Und selbst wenn sich die Lage in Österreich aufgrund der sinkenden Infektionszahlen etwas entspannt hat, ist die Krise noch lange nicht überstanden. Wenigstens aber dürfen die heimischen Bahnengolfvereine seit 1. Mai ihre Sportstätten wieder offen halten – natürlich unter strikten Covid-19-Maßnahmen, die der ÖBGV in Zusammenarbeit mit dem Sportministerium und der Österreichischen Bundes-Sportorganisation ausgearbeitet hat. Anfangs öffneten die Minigolfplätze lediglich für den Publikumsbetrieb und für ein etwaiges Training der Lizenzspieler, mittlerweile scheint aber auch der Turnierbetrieb langsam wieder ins Rollen zu kommen!

Das erste Turnier nach der langen Corona-Sperre ging letzten Sonntag auf der Miniaturgolfanlage im Bahnengolfzentrum in der Franz-Koci-Straße im 10. Wiener Gemeindebezirk über die Bühne. 35 begeisterte Sportlerinnen und Sportler aus 11 Vereinen, darunter auch der Leobersdorfer Michael Eidler, folgten der Einladung des MGC Union Savoyen-Wien und nahmen am diesjährigen „Preis von Savoyen“ teil. Die Temperaturen am Sonntag empfanden die meisten von ihnen als sehr angenehm, hatte ihnen die erbarmungslose Hitze beim Training am Tag davor schließlich auch unaufhörlich den Schweiß auf die Stirn getrieben. Man hätte von idealen Spielbedingungen sprechen können, wäre da nicht der sturmartige Wind gewesen, der den Teilnehmern ständig um die Ohren pfiff. Zumindest aber konnte das Turnier auf trockenen Bahnen gespielt werden und ging noch vor Einsetzen des Regens zu Ende. Letztlich ist es nur einem einzigen Spieler gelungen, nach 4 Durchgängen unter 100 Schlägen zu bleiben – dem zweifachen Österreichischen Staatsmeister und ehemaligen Nationalspieler Rudolf Klupaty, der in allen vier Runden 24 spielte und mit soliden 96 Schlägen der Turnierbeste war. Michael Eidler kam auf ein Gesamtscore von 104 Schlägen (26,0 Schnitt) und belegte in der Herrenkategorie, in der leider nur 4 Teilnehmer am Start waren, knapp hinter Gal Marcel (101 Schläge) den 2. Rang. Bei den Vereinsmannschaften, 3 waren genannt, gab es einen überlegenen Sieg des MGC Hietzing, der den BGC Union Rot-Gold mit 34 Schlägen Vorsprung in die Schranken weisen konnte. Auf Rang 3 landete der Miniaturgolfclub Blau-Weiß mit 24 Schlägen Rückstand auf den BGC Union Rot-Gold.

Der „Preis von Savoyen“ war das erste Turnier seit Anfang März! Das Corona-Virus verursachte eine noch nie dagewesene Absage-Welle im Bahnengolfsport – national sowie international! Heuer wird es in Österreich beispielsweise zum ersten Mal keine Staats- und Seniorenmeister geben! Ebenso muss der Bahnengolfsport in diesem Ausnahmejahr ohne Welt- und Europameister auskommen. Denn sowohl die Europameisterschaften der Allgemeinen Klasse als auch die Weltmeisterschaften der Jugend und der Senioren wurden auf 2021 verlegt!

Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Öffnugnszeiten
Montag - Freitag
14:00 Uhr - 19:30 Uhr

Samstag, Sonn-, Feiertag
10:00 Uhr - 19:30 Uhr

ab 01.07.2020
täglich von 10:00 Uhr - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt