Pokalturnier Wiener Neustadt - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Pokalturnier Wiener Neustadt

Sonntags waren im Walther-von-der-Vogelweide-Park in Wiener Neustadt auf einer der wohl schwierigsten Minigolfanlagen Österreichs fünfunddreißig Spielerinnen und Spieler aus Niederösterreich und Wien beim alljährlichen „Preis der Stadt Wiener Neustadt“ anzutreffen – darunter die Weltmeisterin von 2007, mehrfache Österreichische Staatsmeisterin und regierende Europameisterin im KO-Bewerb Elisabeth Gruber, die in den B-Kader des Österreichischen Nationalteams aufgenommene Sandra Schwarz vom MGC ASKÖ Bad Vöslau sowie Nationalteamspieler Jürgen Grill vom 1. MGC Vösendorf. Dieses Jahr waren von unserem Verein leider nur zwei Teilnehmer bei diesem schon zur Tradition gewordenen Pokalturnier anwesend. Des Öfteren versetzte Alois Dürhamer seine Vereinskollegen in den vergangenen Jahren mit beeindruckenden Leistungen in Staunen – Leistungen, vor denen man in Anbetracht seines hohen Alters nur den Hut ziehen kann.

Und auch diesmal legte Alois wieder eine gute Leistung an den Tag und war nach zwei – bei hohen Temperaturen – gespielten Durchgängen mit drei Schlägen Rückstand auf Schlagdistanz zum drittplatzierten Gerhard Willinger vom BGC Krems Wachau. Während des dritten Durchgangs fing plötzlich ein Gewitter an zu toben, es goss in Strömen, Blitze zuckten über den Himmel und Donner grollte. Abrupt wurde der Bewerb zunächst nur unterbrochen, es dauerte aber nicht lange, bis er aufgrund des starken, anhaltenden Regens durch das Schiedsgericht als beendet erklärt wurde. Schade, vielleicht wäre sich mit einer guten Schlussrunde für Alois noch ein Podestplatz ausgegangen! So blieb ihm der immer noch beachtliche fünfte Rang in der männlichen Seniorenkategorie 2, die der Senioreneuropameister von 2007, Alfred Curda, mit dem großartigen Tagesbestscore von 60 Schlägen vor dem Badener Abraham Wilhelm und dem Kremser Willinger Gerhard gewinnen konnte. Elisabeth WERNER war die zweite Teilnehmerin des BGSC Leobersdorf bei diesem Turnier.

Bei ihr merkte man, dass Training und Wettkampf zwei Paar Stiefeln sind. Zeigte sie beim Training an den Tagen davor noch passable Leistungen, wirkte sie am Bewerbstag in der Startrunde sehr nervös und unsicher und konnte ihre Trainingsleistung leider nicht abrufen. In Durchgang zwei hatte sie ihre Aufregung und Nervosität unter Kontrolle und verbesserte ihre Leistung der ersten Runde deutlich. Mit zehn Schlägen Rückstand auf die Achtplatzierte belegte sie in der Damenkategorie allerdings den letzten Platz.

Anderenorts, genauer gesagt in Keutschach im Bundesland Kärnten, wollten Petra, Mario und Gerhard Perischa sowie Hans-Peter WERNER und Manfred Schöller an diesem Wochenende die Verteidigung des im letzten Jahr gewonnenen „Wörthersee-Mandls“ in Angriff nehmen.
Leider fiel das Turnier heuer regelrecht ins Wasser, denn bereits im ersten Durchgang rief die Oberschiedsrichterin mehrmals „Unterbrechung!“, als kurze Regengüsse das Weiterspielen auf der Miniaturgolfanlage unmöglich machten. Kurz vor Beendigung der ersten Runde zog ein Gewitter mit kräftigem Regen über Keutschach, das – nach einer längeren Zuwartezeit des Schiedsgerichts – schließlich den Turnierabbruch erzwang.

Nichtsdestoweniger hatten die Spieler des BGSC Leobersdorf den kurzen Aufenthalt in Kärnten in vollen Zügen genossen und auch abseits des Minigolfplatzes jede Menge Spaß gehabt – wie etwa auf dem knapp neunhundert Meter hohen Pyramidenkogel, von dessen Aussichtsplattformen die Besucher in schwindelerregender Höhe einen atemberaubenden Blick auf den Wörthersee und auf andere Teile Kärntens werfen können. Natascha, Mario und Hans-Peter zogen es vor, die hundertzwanzig Meter lange Röhren-Rutsche nach unten zu benützen, die sich im Inneren des Aussichtsturms in die Tiefe schlängelt und deren Anblick ihnen das Blut in den Adern gefrieren ließ.

Ein turnierreiches Monat neigt sich nun dem Ende – ein Monat mit zwei nationalen Großbewerben steht unmittelbar bevor. Wer schon immer mal bei einer Bahnengolf-Seniorenmeisterschaft, einer Bahnengolf-Staatsmeisterschaft der Allgemeinen Klasse oder einer Österreichischen Bahnengolf-Jugendmeisterschaft zusehen wollte, hat bald die Möglichkeit, Österreichs Elite hautnah erleben und ihre Minigolfkünste bestaunen zu können. Vom 05. bis 08. Juli wird auf der Miniaturgolfanlage in Gänserndorf die 33. Österreichische Seniorenmeisterschaft im Bahnengolf ausgetragen. Eine Woche später, vom 12. bis 15. Juli, messen sich die besten Spielerinnen und Spieler der Allgemeinen Klasse und Jugend im fairen Wettkampf auf der Kombianlage in Linz/Lissfeld (Miniatur- und Minigolf) und ermitteln die Staatsmeister im Zählwettspiel und im KO-Bewerb. Zuschauer sind immer gern gesehen!
Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt