Offene Hallenclubmeisterschaft - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Offene Hallenclubmeisterschaft Bad Vöslau

Satte 99 Teilnehmer bei der diesjährigen „Offenen Hallenclubmeisterschaft“ in der Geymüllerhalle in Bad Vöslau – eine stolze Zahl, die beim Ausrichter für zufriedene Gesichter sorgte. Der Grund für das große Starterfeld lag auf der Hand: Die Hallenlandesmeisterschaften der Niederösterreicher und Wiener stehen unmittelbar vor der Tür – dementsprechend hoch war auch die Teilnehmerzahl aus diesen beiden Bundesländern. Das Turnier, das wieder durch eine bemerkenswerte Leistungsdichte und durch viele Top-Ergebnisse gekennzeichnet war, diente für die meisten als Generalprobe für die anstehende Hallenliga. Die 1er- und 2er-Senioren wurden diesmal nicht – wie sonst üblich – separat gewertet, sondern wurden alle zusammen in eine reine Seniorenkategorie gesteckt, woraus sich ein riesiges Teilnehmerfeld von 53 männlichen Senioren bildete. Das Gleiche wurde auch mit den Seniorinnen gemacht, mit dem einzigen Unterschied, dass diese allesamt mit den Damen zusammengewürfelt wurden.

Sechs Leobersdorfer nahmen die „Offene Hallenclubmeisterschaft“ in Angriff. Ihre Erwartungen waren aufgrund der überaus starken Konkurrenz nicht sehr hoch geschraubt. Jeder hat sich freilich bemüht und sein Bestes gegeben, zusammengefasst waren die Ergebnisse aber leider fast alle nur Mittelmaß. Das einzige nennenswerte Resultat ist jenes von Mario Perischa, der mit 68 Schlägen eine recht ordentliche Leistung ablieferte und dem im zweiten Durchgang mit 17 Assen und zwei Fehlschlägen am Mittelkreis sogar eine tolle 20er-Runde gelang. Von Elisabeth, Hilde, Manfred und Michael wissen wir, dass sie es viel besser können, als sie es hier gezeigt haben. Deshalb sind wir auch voller Zuversicht, dass sie am kommenden Sonntag wieder die gewohnten Leistungen erbringen werden. Für Elisabeth WERNER zählte einzig und allein der olympische Gedanke, der da lautet: „Dabei sein ist alles!“ Und schließlich war sie das ja auch.

In wenigen Tagen steigt in der Geymüllerhalle in Bad Vöslau das Finale der niederösterreichischen Hallenlandesmeisterschaften. Aus Leobersdorfer Sicht dürfen Petra Perischa sowie Manfred und Elisabeth Schöller mit einer Medaille spekulieren. Fix ist bereits: Florian und Sebastian Perischa, die einzigen Starter in der Schülerkategorie, werden am 20. Jänner unter den Medaillenträgern sein.

Zurück zum Seiteninhalt