Hallen LM Runde 1 Wieselburg - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Hallen LM 1. Runde Wieselburg
Bei der ersten Runde der niederösterreichischen Hallen-Landesmeisterschaft 2017/18 in Wieselburg hofften 93 Einzelspieler und 16 Mannschaften auf einen perfekten Auftakt. Einen äußerst gelungenen Start in die neue Hallensaison feierte der BGSC Leobersdorf. Von den neun Spielerinnen und Spielern konnten sich vier davon eine gute Ausgangsposition für die zweite Runde im März verschaffen.

Elisabeth Schöller führt derzeit die Seniorinnen 2 mit 73 Schlägen vor Maria Mathais (BGCKW) und Franziska Trutschnig (BAC) an. Die drei Damen liegen mit nur je einem Schlag Unterschied auseinander. Da wird im Frühjahr wohl noch ein heißer Kampf um die begehrten Medaillen entbrennen. Auch Wirth Hildegard ist mit 77 Schlägen einem Medaillenrang diesmal sehr nahe gekommen. Bei den Senioren 2 greift Manfred Schöller nach einer weiteren Medaille für Leobersdorf. Mit 67 Schlägen landete er knapp hinter Günter Würrer (GAENS) auf Rang zwei. Hier liegt das Spitzenfeld genauso eng beisammen wie bei den Seniorinnen 2, was noch einen sehr spannenden zweiten Spieltag in Bad Vöslau verspricht. Für Petra lebt ebenso die Hoffnung auf eine Medaille. Denn die erste Runde der Hallen-Landesmeisterschaft endete für sie auf dem sehr guten zweiten Rang bei den Seniorinnen 1 – mit einem Vorsprung von 5 Schlägen auf die drei Drittplatzierten und einem minimalen Rückstand von 3 Schlägen auf die Führende Eva Reiländer (GAENS). Michael Riebel scheint die Wieselburger Halle offenbar zu liegen. Schon bei seinem letzten Antreten vor zwei Jahren spielte er die Konkurrenz in Grund und Boden. Mit einem deutlich knapperen Vorsprung als 2015 setzte er sich bei den Senioren 1 abermals an die Spitze und wird am entscheidenden Tag wohl um Edelmetall rittern.

In der Mannschaftswertung war man an diesem Wochenende genauso erfolgreich wie in den Einzelplatzierungen und hat auch hier gute Aussichten auf eine Medaille. Mit 285 Schlägen und einem Mannschaftsschnitt von 23,750 erreichte unsere Mannschaft den sehr guten dritten Rang hinter dem SV OMV Gänserndorf 1 und dem BAC ZV Minigolf 1, die mit je 278 Schlägen in Führung gehen konnten.

Es ist noch nichts entschieden und noch alles offen – Leobersdorf liegt auf jeden Fall gut im Rennen und freut sich schon jetzt auf die zweite Runde am 18. März 2018 in Bad Vöslau.
 

Ergebnis

Bilder
Zurück zum Seiteninhalt