Hallen LM Runde 1 Wieselburg - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Hallen LM Runde 1 - Wieselburg

 
Messe Wieselburg, Halle 7 – der alljährliche Austragungsort der 1. Hallenlandesmeisterschaftsrunde, die in früheren Zeiten auch schon mal besser besucht war als in diesem Jahr. Weil einige Spielerinnen und Spieler aus Niederösterreich berufs- und krankheitsbedingt verhindert waren, ergab heuer die Teilnehmerzahl in Summe doch nur knapp unter 80. Davon war der BGSC Leobersdorf neben dem UBGC Baden teilnehmermäßig der stärkste Verein, wobei Michael Riebel am Tag vor dem Bewerb noch überraschend absagen musste.

Bei der letzten Hallenliga hatte unser Verein einen großartigen Start hingelegt und konnte letztlich auch zahlreiche Medaillen absahnen. Diesmal hat die Hallenmeisterschaft für unsere Spielerinnen und Spieler leider nicht ganz so gut begonnen. Lediglich Manfred und Elisabeth Schöller brachten sich in eine hervorragende Ausgangsposition für die Finalrunde im Jänner und waren mit je 93 Schlägen unsere Vereinsbesten.
Elisabeth konnte bei den Seniorinnen 2 die zwischenzeitliche Führung übernehmen und hat die Seefelderin Eva Graser und die Badenerin Franziska Trutschnig im Nacken, die mit einem leicht aufzuholenden Rückstand auf ihre Titelchance lauern. Schon auf Rang 4 folgt eine weitere Leobersdorferin: Wirth Hildegard, die mit 9 Schlägen Rückstand allerdings doch schon ziemlich weit zurückliegt.
Manfred erreichte bei den 2er-Senioren schlaggleich mit dem Gänserndorfer Günter Würrer den ausgezeichneten 2. Rang, Führender in dieser Kategorie ist momentan der Badener Paul Heschl mit 88 Schlägen. Und auch hier schläft die Konkurrenz nicht! Denn die Differenz zwischen Rang 3 und Rang 6 beträgt nur magere 5 Schläge, da wird es also am Finaltag im Spitzenfeld bestimmt noch zu einigen Rangverschiebungen kommen.
Eine reelle Chance auf eine Medaille hat auch unsere Obfrau Petra Perischa, die mit 97 Schlägen knapp hinter den beiden Drittplatzierten Eva Reiländer und Petra Riegler auf dem 5. Rang klassiert ist. Für unsere beiden Nachwuchstalente Florian und Sebastian Perischa, die wieder ein super Turnier spielten und für unseren Verein künftig eine große Bereicherung sein werden, wird es im Jänner bei der 2. Runde fix eine Medaille geben, da sie in der Kategorie Schüler leider die einzigen beiden Starter waren.

In Niederösterreich ist traurigerweise schon seit einigen Jahren das Nachwuchsdefizit sehr groß! Die restlichen Leobersdorfer müssen sich leider damit abfinden, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Medaillenrang nicht mehr reichen wird. Auch unsere Mannschaft hat sich heuer deutlich schwerer getan als noch im vergangenen Jahr, konnte von den 13 teilnehmenden Vereinsmannschaften mit 387 Schlägen aber den immer noch guten 6. Rang erkämpfen – der Rückstand zum drittplatzierten Team beträgt 9 Schläge.

Abschließend möchten wir uns noch sehr herzlich bei Wirth Herbert bedanken, der Florian und Sebastian jede Runde von Bahn zu Bahn begleitete und ihnen das Ergebnis in die Scorekarte eintrug.

 
Die Fortsetzung der Hallenlandesmeisterschaft folgt am 20. Jänner 2019 in der Geymüllerhalle in Bad Vöslau.
Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt