GoldeneWachauerinKrems - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Goldene Wachauerin - Krems 2019

Das Traditionsturnier des BGC Krems-Wachau, die „Goldene Wachauerin“, hat nun auch schon mehr als ein halbes Jahrhundert auf dem Buckel. Nach der eher bescheidenen Starteranzahl im vergangenen Jahr durfte sich der Veranstalter heuer ein größeres Teilnehmerfeld erhoffen, da von 7. bis 8. September der erste Spieltag der Österreichischen Mannschafts-Staatsmeisterschaft auf dessen Anlage stattfindet. Und tatsächlich lockte die „Goldene Wachauerin“ viele Bundesligaspieler an, die ihre Chance darin sahen, sich unter Wettkampfbedingungen auf die 1. Bundesligarunde vorzubereiten, um erste wichtige Erkenntnisse zu sammeln. So war es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich Nationalspieler wie Bernd Gaida, Heinz Weber, Mario Dangl, Daniel Krof oder Harald Exl, die man beim Pokalturnier in Krems wohl am wenigsten erwartet, die Klinke in die Hand gaben.

Manfred Schöller, ausgestattet mit einem breiten Sortiment an Minigolfbällen, wagte sich als einziger Leobersdorfer in die schöne Wachau und mischte sich am Samstag unter die trainierende Menge. Bis 12.00 Uhr mittags war allerdings so gut wie kein Training möglich, da Wolken und Regen den Himmel trübten. Erst danach setzte sich zunehmend trockenes Wetter durch und sogar die Sonne hatte einen kurzen Auftritt. Auch wenn Manfred die Minigolfanlage mitsamt ihren Tücken schon relativ gut kannte, investierte er am Nachmittag noch viele Stunden ins Training. Am Turniertag lief es für ihn dann alles andere als gut, denn in allen drei Durchgängen überwogen letzten Endes die Fehler und mit 116 Schlägen gelang ihm bei den 2er-Senioren leider keine bessere Platzierung als der 14. Rang. Das Turnierbestscore von 88 Schlägen erzielte Norbert Wagenhofer vom WAT21. In der Kategorie Vereinsmannschaften war von Beginn an klar, dass der Spitzenverein aus Floridsdorf, der WAT21, den anderen Mannschaften spielerisch überlegen sein würde, was der Sieg mit 23 Schlägen Vorsprung letztlich unterstrich. Somit ging heuer auch die Trophäe der „Goldenen Wachauerin“ verdienterweise an das Wiener ASVÖ Team 21, dahinter, mit nur 2 Schlägen Differenz, belegten der Badener AC ZV Minigolf und der BGC Krems-Wachau 3 die weiteren Podestplätze. Bei der erst um 18.00 Uhr beginnenden Siegerehrung gab es pro Kategorie für all jene Spielerinnen und Spieler mit der besten Einzelrunde zusätzlich zu den tollen Pokalen eine Flasche Wein als Geschenk.

Am kommenden Sonntag ist der BGSC Leobersdorf bei folgenden Turnieren vertreten: beim Seepokalturnier in Traboch und beim Münchner Kindl in Strasslach.

Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt