Einzel LM Runde 2 UBGC Baden - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
2. Runde NÖ Einzel- und Mannschafts LM UBGC Baden
Bravo! Es ist vollbracht!
Der BGSC Leobersdorf ist doppelter Mannschafts-Landesmeister und hat eine neue Landes- und Vize-Landesmeisterin sowie einen neuen Vize-Landesmeister –
ihre Namen: Elisabeth Schöller, Hildegard Wirth und Mario Perischa!

Mit couragierten Leistungen und guten Ausgangspositionen in den Einzel- und Mannschaftskategorien verließen wir vor zwei Wochen Seefeld-Kadolz bei starkem Regen. Letzten Sonntag wurde der zweite und letzte Spieltag der niederösterreichischen Einzel- und Mannschaftslandesmeisterschaften auf der Miniaturgolfanlage des UBGC Baden absolviert, die spieltechnisch gesehen um einiges anspruchsvoller ist als jene in Seefeld-Kadolz. Wie Ergebnislisten vergangener Ligarunden und Turniere zeigen, lässt aber auch diese selektive Anlage Top-Ergebnisse weit unter 90 zu, die es bei diesem Landesmeisterschaftsfinale allerdings nicht gegeben hat. An der Organisation und an der Sauberkeit der Anlage und der Bahnen war so gut wie nichts zu bemängeln und bei dem breitgefächerten Angebot an selbst gebackenen Mehlspeisen kamen wahre „Mehlspeistiger“ wieder voll auf ihre Kosten. Auch an dem Wetter, das ein Wechselspiel aus Sonne und Wolken für uns bereithielt, gab es diesmal nichts auszusetzen. Die Regentropfen und der schwache Wind, die sich ab und an hineinmischten, waren vollkommen harmlos. Nach dem fulminanten Auftakt in Seefeld-Kadolz, wo wir uns im Schweiße unseres Angesichts acht Spitzenränge erkämpfen konnten, sprühten wir am Finaltag vor Optimismus und wollten an die guten Leistungen des ersten Spieltages anknüpfen. Wichtig waren dabei folgende Dinge: mit vollster Konzentration an die Sache heranzugehen und bei knappen Entscheidungen Ruhe zu bewahren und nicht die Nerven zu verlieren. Manfred, Elisabeth, Hilde, Michael, Mario und Christian waren für den BGSC Leobersdorf in den diversen Einzelkategorien auf Erfolgskurs. Auch bei den Damen- und Herrenmannschaften standen die Chancen für uns sehr gut. Und die Landesmeisterschaften hätten für unsere Akteure gar nicht besser enden können als mit dem Gewinn von drei Gold- und zwei Silbermedaillen! Schöller Elisabeth und Wirth Hildegard haben ihre Konkurrentinnen mit 147 bzw. 153 Schlägen regelrecht demontiert und holten in ihrer Kategorie Gold und Silber für Leobersdorf. Bronze ging an die Badenerin Trutschnig Franziska mit 161 Schlägen. Bei den Herren ging es zwischen Perischa Mario und Ziegler Herbert Schlag auf Schlag. Zunächst konnte Mario noch in Führung bleiben, ließ seinen Widersacher aus Gänserndorf aber schon bedrohlich nah an sich herankommen. Nach einer 26er-Runde im zweiten Durchgang fiel Mario zwischenzeitlich auf Rang zwei zurück, konnte sich diesen mit einem 20er aber sofort wieder zurückerobern. Gänserndorfs besten Spieler brachte aber nichts aus der Ruhe: Er nahm Mario in der Schlussrunde fünf weitere Schläge ab und kürte sich damit zum neuen Landesmeister – Gold für Gänserndorf, Silber für Leobersdorf! Da Christian ausgerechnet in der letzten Runde ein 30er auskam, rutschte er in der Gesamtwertung leider noch auf den 5. Rang ab. Die Bronzemedaille sicherte sich am Ende der Wieselburger Pirgmayer Thomas. Manfred und Michael konnten in den Kampf um die begehrten Medaillen leider nicht mehr eingreifen, ohne Edelmetall um den Hals fuhren allerdings auch sie nicht nach Hause – genauso wie unsere Obfrau und unser Sportwart. Denn sowohl unsere Damen- als auch unsere Herrenmannschaft stand bei der Medaillenvergabe am obersten Treppchen, wobei es insbesondere unsere Herren zum Ende hin nochmal so richtig spannend machten. Von den 19 Schlägen Vorsprung konnte der SV OMV Gänserndorf ganze 17 Schläge wettmachen, was uns wieder einmal gezeigt hat, wie schwer es sein kann, einen großen Vorsprung auf einer Anlage wie dieser erfolgreich zu verteidigen. Egal: Gewonnen ist gewonnen!

So schön die Landesmeisterschaften auch gewesen sind, eines lässt sich mit Sicherheit nicht unter den Tisch kehren: die auffallend mickrige Starteranzahl in der Damenkategorie, die heuer wohl ihren absoluten Tiefpunkt erreicht hat. In Seefeld-Kadolz waren nur 3 Damen am Start, davon hat nur eine einzige die Landesmeisterschaften in Baden zu Ende gespielt – sehr bedenklich und traurig zugleich! Dass Niederösterreich bei Kindern und Jugendlichen ein großes Bahnengolf-Nachwuchsproblem hat und diesbezüglich auch etwas unternommen werden muss, ist ja hinlänglich bekannt, aber dass Niederösterreich nicht genügend spielberechtigte Damen hätte, wäre uns allen neu! Sei es wie es sei, wir hoffen, dass die Teilnehmerzahl in der Damenkategorie in Zukunft wieder ansteigt.

Um endlich zum Ende zu kommen, wird der Bericht nun mit folgendem Schlusssatz beendet:  Wir gratulieren allen Medaillengewinnern aufs Herzlichste und bedanken uns bei den Ausrichtern MGV Seefeld-Kadolz und UBGC Baden sowie beim NÖBGV für die Durchführung und die tolle Organisation der beiden LM-Runden. Die Landesmeister im K.O. werden am 16. Juni in Seefeld-Kadolz ermittelt.


Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt