Einzel LM KO Seefeld-Kadolz - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
NÖ Einzel LM im KO - Seefeld-Kadolz

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Niederösterreich mit der Einführung der Matchplay-Landesmeisterschaften mit anderen Bundesländern mitziehen würde. 2018 war es dann soweit und in Niederösterreich wurden die 1. Matchplay-Landesmeisterschaften im Bahnengolf ins Leben gerufen. In den letzten zehn Jahren hat sich der K.O.-Modus auf nationaler Turnierebene immer mehr etabliert und ist seit 2009 ein fixer und mittlerweile nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der Österreichischen Staats- und Seniorenmeisterschaften, bei denen es immer wieder zu großen Überraschungen gekommen ist, als in den K.O.-Duellen Spielerinnen oder Spieler, die im Zählwettspiel jenseits der Top Ten angesiedelt waren, von den Schwächen ihrer Gegner oder Gegnerinnen profitieren und sich bis ins Finale kämpfen konnten, oder als beispielsweise der 32igste bei den Herren den Sieger des Strokeplays gleich in der ersten Runde eliminierte.
Vergangenes Jahr war die Starteranzahl bei den Einzellandesmeisterschaften im Matchplay mehr als dürftig. Heuer konnte der Niederösterreichische Bahnengolfverband erfreulicherweise ein leichtes Plus gegenüber zum Vorjahr verzeichnen. In der weiblichen Kategorie, die hauptsächlich aus Seniorinnen bestand, blieb kein einziges Kästchen des 16er-Rasters frei und auch in der männlichen Kategorie, Herren und Senioren, hatten letztlich nur zwei Spieler eine spielfreie erste Runde. Der BGSC Leobersdorf war mit fünf Vereinsvertretern bei den diesjährigen Matchplay-Landesmeisterschaften in Seefeld-Kadolz am Start. Neben einem Spitzenrang durch Michael Riebel gab es auch für Perischa Petra und Perischa Mario tolle Platzierungen. Die erste K.O.-Runde überstanden alle fünf Leobersdorfer ohne Probleme. Während Perischa Gerhard und Perischa Christian ihre Duelle in Runde 2 verloren (Gerhard 2:5 gegen den Badener Heschl Paul, Christian 2:3 gegen den Seefeld-Kadolzer Zeininger Thomas), kamen Petra, Michael und Mario mit je einem Sieg in die nächste Runde, wobei das für Petra schon den Einzug ins Halbfinale bedeutete, wo sie später der Badenerin Heschl Regine leider mit 2:6 unterlag. Mario und Michael mussten nun gegeneinander antreten und für einen von beiden gab es kein Weiterkommen. Das Leobersdorfer-Duell konnte Michael letztlich mit einem klaren 4:1 Sieg für sich entscheiden, der ihn ins Halbfinale beförderte, wo mit Heschl Paul der nächste schwierige Gegner auf ihn wartete. Die zweite Halbfinalbegegnung lautete Krämer Gerhard gegen Zeininger Thomas. Wie seine Vereinskollegin scheiterte leider auch Michael im Halbfinale, durfte aber – genauso wie Petra – das Spiel um Platz 3 bestreiten, das er gegen den zweiten Verlierer des Halbfinales, Zeininger Thomas, mit einem knappen 3:2 gewinnen konnte. Ein Sieg, der ihn am Ende zum Bronzemedaillengewinner in der männlichen Kategorie machte. Petra hingegen musste mit einem 2:5 gegen Trutschnig Franziska ihre zweite Niederlage hinnehmen und belegte in der Endwertung den 4. Rang. Bei den Damen trafen Heschl Regine (BAC) und Graser Eva (SEEKA) im Finale aufeinander, bei den Herren Heschl Paul und Krämer Gerhard (beide BAC). Während Paul einen 5:3 Finalsieg über seinen Vereinskollegen und damit auch den Gewinn des Landesmeistertitels feiern durfte, musste sich seine Gattin Regine der Heimspielerin Eva Graser mit 3:4 denkbar knapp geschlagen geben. Mit 4 Medaillen, 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze, war der BAC der mit Abstand erfolgreichste Verein bei den diesjährigen Matchplay-Landesmeisterschaften. Für den BGSC Leobersdorf gab es immerhin eine Bronzene!

Ein großes Dankeschön an den MGV Seefeld-Kadolz und an den NÖBGV für die lupenreine Organisation und Durchführung dieses K.O.-Turniers und herzliche Gratulation allen Medaillengewinnern!

Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt