Bundesländercup Voitsberg - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
Bundesländercup-AK-Jugend-Voitsberg Halle 2020

Der erste Großbewerb 2020 – der Bundesländercup der Allgemeinen Klasse und Jugend in der Lipizzanerheimat Minigolfhalle in Voitsberg – brachte für das niederösterreichische Damen-Team einen schönen Erfolg: Sandra Schwarz (BADV), Bianca Utzig (GAENS), Evelyn Haberl (HERZO) und Carina Schuh (VOES) verteidigten den 2. Platz vom Vorjahr und fuhren mit Silber nach Hause. Das fast nur aus Oberliga-Spielern bestehende niederösterreichische Herren-Team mit Jürgen Grill (VOES), Hans-Peter WERNER (VOES), Thomas Pirgmayer (WIES), Michael Eidler (LEOB), Herbert Ziegler (GAENS), Andreas Hillbrand (HERZO) und Mario Perischa (LEOB) musste sich nach einem äußerst dramatischen Finalkampf um die Medaillen leider mit Platz 4 begnügen.

„Wir sind hier, um zu gewinnen“, waren die strengen Worte des neuen NÖ-Landessportwartes Thomas Zeininger an das Herren-Team. „Bei den Damen wird es ein bisschen schwieriger werden“, meinte er bei der Teambesprechung vor Turnierbeginn. Ein 19er von Herbert und Andreas, ein 18er von Hans-Peter sowie viele andere gute Ergebnisse in den Trainingsrunden stimmten die Niederösterreicher zuversichtlich und ließen auf ein erfolgreiches Abschneiden hoffen. Bekanntlich sind Training und Bewerb aber immer zwei Paar Schuhe. Alle 7 Spieler haben bis zum Schluss 101% gegeben, aber leider ist es nicht ganz nach Wunsch gelaufen. Nach 4 gespielten Durchgängen am ersten Turniertag kamen Niederösterreichs Herren mit 566 Schlägen nicht über Rang 5 hinaus – der letzte Platz, den Gastgeber Steiermark belegte, konnte um 2 Schläge gerade noch abgewendet werden! Auf Platz 4, Wien, galt es 3 Schläge am Finaltag aufzuholen, auf Platz 3, Vorarlberg, waren es 7 Schläge! Oberösterreich, Platz 2, und Niederösterreich trennten bereits 12 Schläge, der Rückstand auf das führende Bundesland Salzburg betrug 16 Schläge! Der zweite Turniertag brachte dann an der Spitze eine unerwartete Wendung: Salzburg stürzte mit zwei roten Mannschaftsrunden noch auf den letzten Platz ab, während Titelverteidiger Vorarlberg Oberösterreich im Finish überholen und somit zum zweiten Mal in Folge den Sieg erringen konnte – mit 836 Schlägen und nur 3 Schlägen Vorsprung! Um Bronze zwischen Wien und Niederösterreich entschieden vor allem die Bahnen 12 bis 18. Auf denen ließ Niederösterreich in der Finalrunde leider ein paar Schläge liegen, wodurch Wien mit 841 Schlägen letztlich den Sprung aufs Podest schaffte – Niederösterreich daher auf Platz 4 in der Endwertung mit 845 Schlägen. „Das Endergebnis ist sehr enttäuschend. Mit dieser Mannschaft wäre sicher sehr viel mehr drin gewesen“, brachte Thomas Zeininger seine Enttäuschung zum Ausdruck. Freude zeigte er hingegen über den 2. Platz des niederösterreichischen Damen-Quartetts – auch wenn es die Goldmedaille hätte werden können! Am ersten Tag lagen die NÖ-Mädels mit 271 Schlägen noch klar in Front, Titelverteidiger Vorarlberg folgte mit 280 Schlägen auf Platz 2. Bereits weit abgeschlagen war Wien mit 299 Schlägen auf dem 3. Platz. Der Finaltag war dann an Dramatik und Spannung kaum zu überbieten. Denn Niederösterreichs Damen konnten an die Leistungen vom Vortag leider nicht mehr anknüpfen und verspielten noch ihren gesamten Vorsprung. Damit durfte sich Vorarlberg, wie schon im Vorjahr, letztlich als Sieger-Team feiern lassen. Niederösterreich holte zum dritten Mal in Serie Silber, Bronze ging an die Mannschaft aus Wien. Erfolgreich verlief auch die Titelverteidigung für das Salzburger Jugend-Team, das klar vor Oberösterreich und Wien gewinnen konnte. Zum ersten Mal beim Bundesländercup gab es auch eine Mixed-Pairs-Wertung bei der Gemischten Jugend. Diese gewannen Sandra Irxenmayer und Paul Binder vor Sina Munzert und Patrick Schleich und Jasmin Praher und Luca Peböck.
Ein großes Lob hat sich Leobersdorfs Nachwuchsspieler Sebastian Kantner verdient, der bei seinem ersten Großbewerb mit einer tollen Leistung und dem 7. Platz bei der Gemischten Jugend einen gelungenen Einstand feierte. Viel Potenzial steckt sicher auch in dem Wiener Neustädter Luca Carniel, dem zweiten niederösterreichischen Jugendlichen beim diesjährigen Bundesländercup. Hoffen wir also, dass beide dem Bahnengolfsport auch in Zukunft weiterhin treu bleiben! Bester Niederösterreicher war übrigens ein Leobersdorfer: Michael Eidler mit sehr guten 134 Schlägen auf dem starken 7. Platz in der Herrenklasse! Beste Niederösterreicherin: Evelyn Haberl mit dem Top-Ergebnis von 131 Schlägen und dem verdienten Sieg bei den Damen!

Wir gratulieren dem erfolgreichen Damen-Team sehr herzlich zu Silber und möchten uns zum Abschluss bei Sascha Gründel, Claudia Grill und Thomas Zeininger fürs Coachen, für das organisatorische Drumherum und für die sehr zeitintensive Erstellung des hilfreichen Pistenplans bedanken!

Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Öffnugnszeiten
Montag - Freitag
14:00 Uhr - 19:30 Uhr

Samstag, Sonn-, Feiertag
10:00 Uhr - 19:30 Uhr

ab 01.07.2020
täglich von 10:00 Uhr - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt