23. Int. Weinland Wanderpokalturnier

Direkt zum Seiteninhalt

23. Int. Weinland Wanderpokalturnier

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf
Veröffentlicht von Hans-Peter Werner in Pokalturnier · 27 Juni 2021
Von 13. bis 17. Juli steigt im niederösterreichischen Seefeld-Kadolz (Bezirk Hollabrunn) für uns Minigolfer der wohl bedeutendste Großbewerb des Jahres – die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse, die zusammen mit den Österreichischen Jugendmeisterschaften auf ein und derselben Miniaturgolfanlage ausgetragen werden. Zwar sind die Meisterschaften mit rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmern diesmal nur mäßig besucht, auf ein Feuerwerk an Top-Ergebnissen kann man sich aber dennoch gefasst machen. Vor allem, wenn große Spieler wie Manfred Lindmayr, Reinhard Schuster, Heinz Weber oder Christian Gobetz am Start sind, bedeutet das in der Regel, dass man einen Minigolf-Augenschmaus vom Feinsten zu sehen bekommt. Einige sind der Ansicht, dass höchstwahrscheinlich mit einem Rundenschnitt weit unter 21,0 gewonnen wird. Ob sich diese Vermutung dann auch tatsächlich als richtig herausstellt, hängt auf jeden Fall von den vorherrschenden Spielverhältnissen ab. Lassen wir uns überraschen!

Vergangenes Wochenende gab es beim „23. Int. Weinland-Wanderpokalturnier“ für alle Staatsmeisterschafts-Teilnehmer noch die letzte Gelegenheit zur Vorbereitung. Die Starterzahl aus Österreich ließ leider sehr zu wünschen übrig, umso erfreulicher war dagegen die Teilnahme von ausländischen Vereinen. Der 1. Berliner MSC reiste mit einer kompletten 4er-Mannschaft an und zusammen mit einem Spieler vom 1. BGC Wolfsburg forderten sie in einem Vergleichskampf das Team aus Österreich und zwei Teams aus der Slowakei heraus, die mit 7 Vereinen stark vertreten war. Vom BGSC Leobersdorf war nur Michael Riebel, einer unserer verlässlichen Leistungsträger, bei diesem Zweitagesturnier im Einsatz, bei dem 7 Runden am Spielplan standen – vier am Samstag und drei am Sonntag. Es war für ihn der letzte große Test unter Wettkampfbedingungen. Und den hat er mit sehr gutem Erfolg bestanden. Aufgrund seiner gleichmäßigen Ergebnisse, die sich zwischen 21 und 24 Schlägen bewegten, machte er bei den „Männlichen Senioren 2“ mit 157 Schlägen (22,429 Schnitt) das Rennen um den Sieg. Mit einem 19er in Durchgang 3 konnte sein stärkster Kontrahent Michal Putnoky vom MGV Seefeld-Kadolz für kurze Zeit mit ihm gleichziehen, zweimal 26 war dann aber letztlich zu viel, um Michael noch einmal gefährlich werden zu können. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung“, sagte Michael mit stolzer Brust. „Das Einzige, was ich mir vorwerfen kann, sind die vier Anschüsse am Labyrinth und dass ich zweimal die Pyramiden nicht getroffen habe. Ansonsten hat es gepasst. Ich habe gut trainiert. Das Ballmaterial sowie Linien noch ein klein wenig verfeinert. Wieder neue Erkenntnisse mitgenommen. Bis zu den Meisterschaften hat das alles Hand und Fuß.“ Ein Ergebnis überragte am ersten Tag alles – die 84 Schläge (21,000 Schnitt) des Wieners Sven Reichhard, der gleich bei seinem ersten Turnier in Seefeld-Kadolz mit einer Spitzenleistung aufwarten konnte und in der Herrenklasse 5 Schläge in Front lag. Leider musste Sven am zweiten Tag aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und konnte das Turnier nicht zu Ende spielen. Das Turnier-Bestscore erzielte letztlich Hans-Peter WERNER aus Gumpoldskirchen mit 153 Schlägen (21,857 Schnitt), der nach einer mittelmäßigen Leistung am ersten Turniertag eine Aufholjagd startete und sich mit 60 Schlägen über 3 Durchgänge (20, 18, 22) noch auf den 1. Rang in der Herrenkategorie hochkämpfen konnte. Den Vergleichskampf konnte am Ende Slowakei 1 vor Österreich und Deutschland klar für sich entscheiden. In der Paarwertung siegten Fabio Brunnauer und Johanna Knotzer vor Günther Lakits und Elisabeth Bayer und Eva Graser und Günter Schwarz.

Ein großes Dankeschön und Lob gilt dem Ausrichter MGV Seefeld-Kadolz für das in allen Belangen hervorragend organisierte und mehr als nur gelungene Turnier, angefangen von der schönen und gemütlichen Eröffnungsfeier am Freitagabend bis hin zu den tollen Preisen, die es bei der Tombola zu gewinnen gab. Herzlichen Dank auch an Brigitte Eidler, die sich wieder um den technischen Teil gekümmert hat. Wir freuen uns auf spannende Meisterschaften auf einer der schönsten Anlagen Österreichs!

Ergebnisliste >



Joseph-Haydn-Gasse 23 | 2544 Leoebrsdorf
02256 / 20366 | info@bgscleobersdorf.com

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf
Zurück zum Seiteninhalt