Wörtherseepokal - Keutschach

Direkt zum Seiteninhalt

Wörtherseepokal - Keutschach

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf
Veröffentlicht von Hans-Peter Werner in Pokalturnier · 20 Juni 2021
2019 war es Mutter Natur gewesen, als Dauerregen die Durchführung des traditionellen „Wörtherseepokals“ in Keutschach unmöglich gemacht hatte. 2020 war er wegen der Corona-Pandemie gecancelt worden. Das letzte gespielte „Wörtherseepokal-Turnier“ liegt also bereits 3 Jahre zurück. Heuer gab es aufgrund der bundesweiten Lockerungen und der angekündigten ersten großen Hitzewelle, die Österreich für einige Tage heimsuchen soll, keinerlei Bedenken. Im Gegenteil: Man sehnte sich sogar nach etwas Abkühlung. Egal ob Alt oder Jung, unter der enormen Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit hat so ziemlich jeder der 69 tapferen Starter gelitten. Umso höher einzuschätzen sind deshalb auch die gezeigten Leistungen von so manchen Spielerinnen und Spielern – besonders hervorzuheben ist das Tagesbestscore von 85 Schlägen, das sich der Kärntner Schuster Richard und der Salzburger Schuster Reinhard teilten. Auch die 88 Schläge des Steirers Walcher Friedrich sind als ausgezeichnete Leistung einzustufen.
Nach den erfolgreichen Einzel- und Mannschaftslandesmeisterschaften in Seefeld-Kadolz mit insgesamt 9 Medaillen setzte sich die Erfolgssträhne der Leobersdorfer in Kärnten nahtlos fort. Mit 6 Podestplätzen gab es für unseren Verein einen wahren Pokalregen an diesem brütend heißen Wochenende. Zur Geltung gekommen sind diesmal vor allem Mario (93 Schläge) und Petra Perischa (beste Leobersdorferin mit 92 Schlägen), die ihre tollen Leistungen mit einem 2. und 3. Platz krönten. Florian und Sebastian Perischa, die mit Abstand jüngsten Teilnehmer bei diesem Turnier, erweiterten mit einem 1. und 2. Platz ihre Pokalsammlung. Mama Corina, die nur zwei- bis dreimal pro Jahr an Turnieren teilnimmt, darf nicht nur stolz auf ihre beiden Sprösslinge sein, sondern auch auf sich selbst. Denn mit 117 Schlägen und drei Ergebnissen unter 30 bewies sie ihr Talent als Minigolferin und rundete mit Platz 2 in der Damenkategorie das erfolgreiche Wochenende ab. Das Pünktchen auf dem i war der sensationelle Sieg in der Mannschaftswertung, wo sich der BGSC Leobersdorf 1 in der Besetzung WERNER Karl, Perischa Petra, Perischa Christian, Perischa Mario und Ersatzmann Perischa Gerhard mit 22 Schlägen Vorsprung auf den 1. KMGC souverän durchsetzen konnte und das „Wörthersee-Mandl“ nach 5 Jahren somit wieder nach Hause holte. Mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck trat auch Susanne Grabner die Heimreise an, die mit 144 Schlägen ihr gewünschtes Ziel erreichte. Für eine Leobersdorferin war der „Wörtherseepokal“ in Keutschach das allererste Minigolf-Turnier – Winkler Maria, die früher hobbymäßig Rasengolf gespielt hat, stellte sich erstmals dieser neuen Herausforderung und konnte erste Turniererfahrungen sammeln. Und das Wichtigste: Es hat ihr trotz Hitze Spaß gemacht!  
Beim Turnier im südlichsten Bundesland Österreichs ist der BGSC Leobersdorf bereits seit einigen Jahren Dauergast – nicht nur, weil der „Wörtherseepokal“ einen gewissen Charme hat, sondern auch wegen der vielen Ausflugsmöglichkeiten, die einem dort geboten werden. Heuer machte man beispielsweise einen kleinen Abstecher zur großen Skiflugschanze nach Planica, Slowenien.




Joseph-Haydn-Gasse 23 | 2544 Leoebrsdorf
02256 / 20366 | info@bgscleobersdorf.com

BGSC ASKÖ Raiba Leobersdorf




Logout
Zurück zum Seiteninhalt