ASKOE Bundesmeisterschaft Voitsberg - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf
Direkt zum Seiteninhalt
ASKÖ Bundesmeisterschaft Voitsberg

Die Kombinationsanlage in Voitsberg (Eternit und Filz) steht 2019 mit gleich drei Großbewerben im Mittelpunkt des Bahnengolfgeschehens. Der 3. Spieltag der Österreichischen Bundesliga Anfang Juni war heuer der erste sportliche Höhepunkt auf diesen beiden Anlagen, von 10. bis 13. Juli ist Voitsberg Austragungsort der Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse und Jugend, den krönenden Abschluss bildet Ende August der Europacup der Vereinsmannschaften, genannt auch die „Minigolf-Champions-League“. Am vergangenen Pfingstwochenende ging auf der Filzgolfanlage in Voitsberg ein etwas anderer Großbewerb über die Bühne – die 37. ASKÖ-Bundesmeisterschaften, an denen, wie der Name schon sagt, nur ASKÖ-Vereine teilnehmen dürfen. Der BGSC Leobersdorf ist einer von vielen in Niederösterreich und ist bei den ASKÖ-Bundesmeisterschaften immer stark präsent. Heuer waren es 13 Leobersdorfer, die bei hochsommerlichen Temperaturen, die ihnen den Schweiß aus den Poren trieben, die Herausforderung der Filzgolfanlage annahmen. Am Ende waren Elisabeth Schöller, Wirth Hildegard und Perischa Gerhard die stolzen Medaillenempfänger in ihren Kategorien, des Weiteren holte unsere Damenmannschaft Bronze nach Hause!
Filzgolf hat ganz andere und größtenteils viel schwierigere Hindernisse zu bieten als Miniatur- und Minigolf. Unter Bahnen wie „Hufeisen“ oder „Gentleman“ kann man sich jetzt vermutlich nicht viel vorstellen und sind auch schwer zu beschreiben. Man muss die mit einem grünen Filz überzogenen Bahnen mit den speziellen Hindernissen einfach mal gesehen und gespielt haben – eine echte Herausforderung, selbst für geübte Profispieler. Was bei den diesjährigen ASKÖ-Bundesmeisterschaften an vielen Einzelergebnissen zu erkennen war. Auch die meisten Leobersdorfer haben sich mit dieser Anlage, wo man der Sonne und der Hitze tagsüber machtlos ausgeliefert ist, sehr geplagt und freuten sich deshalb schon über kleine Erfolge – vor allem Rudolf Murlasits und Susanne Grabner, die ihr erstes Turnier auf Filz bestritten. In fünf Einzelkategorien waren unsere Spielerinnen und Spieler vertreten, in zwei davon war der BGSC Leobersdorf am Ende in den Medaillenrängen. Für Elisabeth Schöller und Wirth Hildegard war es ein erfolgreiches Pfingstwochenende – mit 1x Gold und 1x Bronze räumte Leobersdorf bei den 2er-Seniorinnen gleich doppelt ab. Einen weiteren Erfolg im Einzel gab es in der Kategorie Senioren 2, in der sich unser Sportwart Perischa Gerhard völlig überraschend die Bronzemedaille sichern konnte. Elisabeth und Hilde durften bei der Siegerehrung ein zweites Mal aufs Podest steigen – diesmal in Begleitung von Petra und Corina. Denn das Leobersdorfer Damen-Quartett erkämpfte sich bei den Damenmannschaften hinter dem MGC Herzogenburg und dem BGT Raika Wieselburg den hervorragenden 3. Rang, unsere Herrenmannschaft landete am 4. Platz. In der Kategorie Bundesländer-Mannschaften konnten leider nur Oberösterreich, die Steiermark und Niederösterreich Mannschaften mit Spielerinnen und Spielern aus gemischten Kategorien zusammenstellen. Hier ging die Goldene letztlich an die 1er-Mannschaft aus der Steiermark, die starke Niederösterreich 1-Auswahl, die unter anderem mit dem Leobersdorfer Perischa Mario besetzt war, kam mit nur 3 Schlägen Rückstand auf den 2. Platz. Niederösterreich 2 mit gleich drei Akteuren aus Leobersdorf, Schöller Manfred, Perischa Christian und Wirth Hildegard, durfte über die Bronzene jubeln.

Wir bedanken uns beim Ausrichter für den toll organisierten Bewerb und gratulieren allen Gewinnern und Platzierten recht herzlich!

Kontakt
Joseph Haydngasse 23
A-2544 Leobersdorf

Öffnungszeiten
01.04. - 30.04.
14:00 - 19:30 Uhr
01.05. - 30.06.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
01.07. - 31.08.
10:00 - 19:30 Uhr
01.09. - 31.10.
Sa, So, Feiertags
14:00 - 19:30 Uhr
10:00 - 19:30 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt