NOE Matchplay LM Krems - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
Niederösterreichische Matchplay LM Krems

Das 1. Matchplay der niederösterreichischen Landesmeisterschaft hat sich der Ausrichter sicherlich ganz anders vorgestellt. Ein 32er-Raster bei den Herren und ein 16er-Raster bei den Damen – so war es grundsätzlich vorgesehen. Im Endeffekt sind aber lediglich nur 30 Spielerinnen und Spieler übriggeblieben, 17 männliche und 13 weibliche, davon ist die Hälfte mit einem Freilos automatisch in die 2. Runde eingezogen. Worauf ist diese mehr als dürftige Teilnehmerzahl zurückzuführen? An der Fußball-WM wird es ja wohl doch nicht gelegen haben. Der Hauptgrund liegt wahrscheinlich darin, dass der 17. Juni als Austragungstermin etwas zu spät gewählt wurde und die meisten, selbst die, die sich für den K.O.-Bewerb in Krems qualifiziert hätten, bereits schon für andere Auswärtsturniere Zimmer gebucht hatten und diese verständlicherweise nicht mehr stornieren wollten. Blickt man auf die diesjährige Landesmeisterschaft zurück, lässt sich nicht verheimlichen, dass das Starterfeld von Runde zu Runde kontinuierlich abgenommen hat. Waren es in Baden noch insgesamt 75 Starter, sackte die Teilnehmerzahl in Wiener Neustadt auf 60 ab und schrumpfte in Krems nochmals auf erschreckende 30. Bleibt nur zu hoffen, dass es bei der nächsten Landesmeisterschaft mit dem Starterfeld wieder aufwärtsgeht.

Der letzte offizielle K.O.-Bewerb liegt für Michael Riebel, unseren einzigen Vertreter in Krems, schon drei Jahre zurück. Damals konnte er bei der Österreichischen Seniorenmeisterschaft in Baden bis ins Finale vorstoßen und durfte mit dem Gewinn der Silbermedaille seinen bislang größten nationalen Erfolg feiern. So weit ist er diesmal leider nicht gekommen. Mit einem Freilos in die 2. Runde aufgestiegen, konnte er dort zunächst noch den Badener Michael Eidler mit 9:3 besiegen, unterlag dann aber dem Kremser Willinger Gerhard mit 5:4 in der nächsten Runde. Nachdem ja alle Ränge ausgespielt wurden, war der Bewerb für Michael noch nicht vorbei. In Runde 4 setzte es für ihn eine 6:4 Niederlage gegen den Kremser Trailovic Miodrag, bevor er im Spiel um Platz 7 und 8 gegen Qualich Igor die Oberhand gewinnen konnte. Die Landesmeister im Matchplay heißen Heschl Paul (BAC) und Mathais Maria (BGCKW), die Vize-Landesmeister kommen ebenfalls aus Baden: Nakowitsch Gerd und Eidler Brigitte. Der Kremser Willinger Gerhard und die Seefelderin Bayer Elisabeth vervollständigten als Bronzemedaillengewinner das Podest.

Wir gratulieren sehr herzlich!        

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü