NÖ Landesmeisterschaften Runde 2 - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
Niederösterreichische Landesmeisterschaft
Runde 2 - Wr. Neustadt

Geschafft! Leobersdorf bleibt erstklassig! Mit dem 2. Gesamtrang im Relegationsbewerb ist der Klassenerhalt nun unter Dach und Fach. Dabei hat es zu Beginn des 2. Spieltages alles andere als gut für unsere Vereinsmannschaft ausgesehen, als sie mit 179 Schlägen hinter Seefeld-Kadolz und Wieselburg nur auf dem geteilten 3. Rang landete. Es war wie ein stockender Motor, der einfach nicht anspringen wollte. Der Zwischenstand nach der 1. Runde in Baden, wo es in der Relegation leider nur für den 3. Platz reichte, stellte uns alle natürlich nicht zufrieden. Der BGC Krems legte damals ordentlich vor und war mit über 30 Schlägen Vorsprung wahrscheinlich schon zu weit vorne, um ihn noch von der Spitze verdrängen zu können, Wieselburg hingegen lag nur 6 Schläge vor uns, die wir bei der 2. Runde in Wiener Neustadt unbedingt aufholen mussten, um noch den Klassenerhalt zu schaffen. Nachdem sich Wieselburg in Runde 1 um drei weitere Schläge von uns entfernen konnte, musste endlich etwas geschehen. Und das tat es auch. Denn endlich ließ der BGSC Leobersdorf seinen Motor aufheulen und kämpfte sich mit zwei Mannschaftssiegen zurück in die Erfolgsspur. Im Finaldurchgang wurde unsere gute Mannschaftsleistung schließlich noch durch den 2. Rang ergänzt, womit der Klassenerhalt endgültig gesichert war - ein spätes Happy End für Leobersdorf in der Relegation!

Einen großen Erfolg gab es auch im Einzel- und Mannschaftsbewerb zu verzeichnen, wo unser Verein mit 3x Silber und 2x Bronze ordentlich abräumte. Elisabeth konnte sich bei den Seniorinnen 2 von Rang 4 auf Rang 3 verbessern und durfte bei der Siegerehrung die Bronzemedaille entgegennehmen. Hilde war diesmal auch sehr knapp an einer Medaille dran, 3 Schläge fehlten ihr am Ende zu einem Stockerlplatz. Bei den Seniorinnen 1 verspielte Petra im Stechen gegen Heyl Angelika leider den Sieg und wurde Vize-Landesmeisterin, Mario konnte einen 10-Schläge-Rückstand auf den Nationalspieler Kevin Feuchtl noch in einen Vorsprung umwandeln und sich in seiner Kategorie die Bronzemedaille krallen. Silber gab es zudem auch für unsere Damen- und Herrenmannschaft.   

Überschattet wurde die Landesmeisterschaft vom Ableben unseres langjährigen Minigolfkollegen Johann Höffle. Während der 2. Runde, als alle Anwesenden diese Nachricht mit Bestürzung und Fassungslosigkeit vernahmen, wurde eine Trauerminute eingelegt.
Unser ganzes Mitgefühl gilt in dieser schweren Zeit seiner gesamten Familie!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü