NÖ Landesmeisterschaften Runde 1 - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
Niederösterreichische Landesmeisterschaft
Runde 1 - Badener AC

Letzten Sonntag wurde es bei der 1. Runde der Einzel- und Mannschaftslandesmeisterschaft in Baden für uns so richtig ernst. Beim mitlaufenden Relegationsbewerb geht es nämlich insbesondere für unsere Vereinsmannschaft um viel – um den Verbleib in der Landesliga. Unsere Gegner sind der BGC Krems-Wachau aus der Landesliga sowie BGT Raika Wieselburg und der MGV Seefeld-Kadolz aus der Oberliga. Aufgrund der Betonrunde hatten die Kremser von Anfang an den Vorteil auf ihrer Seite, allerdings, und das wiederum kam uns etwas zugute, hatten drei von unseren Mannschaftsspielern erst kürzlich eine Bundesligarunde über mehrere Durchgänge auf der Minigolfanlage in Baden absolviert. Zusätzlich hatten wir mit Manfred und Elisabeth Schöller zwei ehemalige BAC-Vereinsspieler in unserer Mannschaft, die diese Anlage natürlich schon wie ihre Westentasche kennen. Also sprühten wir vor Beginn der Meisterschaft nur so voller Tatendrang und waren guter Hoffnung, im Relegationsbewerb einen großen Erfolg zu verbuchen.

Doch leider kommt es oft anders als man hofft. Denn bereits in Runde 1 geriet unsere Mannschaft in enormem Rückstand und konnte lediglich das Team von Seefeld-Kadolz hinter sich lassen. Mit einer 195er-Mannschaftsrunde näherten wir uns in der darauffolgenden Runde dem Team aus Wieselburg, das mit 203 Schlägen auf den 2. Rang zurückfiel und den Kremsern somit die Spitze überlassen musste. Jetzt galt es nur noch, die restlichen 3 Schläge Rückstand auf Wieselburg in der Schlussrunde aufzuholen, um wieder im Rennen zu sein. Stattdessen aber konnten uns die Wieselburger 3 weitere Schläge abnehmen und sich vorerst auf Rang 2 halten. Wider Erwarten liegt nun der BGSC Leobersdorf mit nur 6 Schlägen Rückstand auf Wieselburg und mit 20 Schlägen Vorsprung auf Seefeld-Kadolz in der Relegation auf Platz 3 und müsste nach dem jetzigen Stand in die Oberliga absteigen. Der BGC Krems-Wachau hat sich an der Spitze einen riesigen Vorsprung von 32 Schlägen erarbeitet und wird sich den Sieg im Relegationsbewerb wohl nicht mehr nehmen lassen.

Im Einzelbewerb sind die Medaillenchancen für Manfred, Elisabeth und Petra sehr groß. Manfred und Elisabeth befinden sich in ihren Kategorien knapp hinter den Podestplätzen, Petra, die als einzige Leobersdorferin eine Runde unter 30 schaffte, hat sich bei den Seniorinnen 1 mit guten 92 Schlägen auf den 3. Platz gespielt. Auch für unsere Herrenmannschaft sieht es im Moment ganz gut aus. Und unsere Damenmannschaft? Die bekommt am Finaltag bereits fix eine Medaille, da es bei dieser Landesmeisterschaft enttäuschenderweise nur 3 Vereine gegeben hat, die eine Damenmannschaft stellen konnten.

Leobersdorf muss nun weiter um den Verbleib in der Landesliga zittern. Grobe Schnitzer darf man sich bei der 2. Runde in Wiener Neustadt wohl nicht leisten. Um sich bestmöglich auf das Finale vorzubereiten, müssen wir in den kommenden Tagen auf beiden Anlagen viel Zeit fürs Training opfern. Und speziell auf der Eternitanlage ist bei gewissen Bahnen Geduld und Ausdauer gefragt. Selbst wenn es in Baden nicht ganz nach unseren Vorstellungen geklappt hat, sind wir nach wie vor guter Dinge, den Relegationsbewerb positiv zu beenden, um auch die nächste Saison in der Landesliga zu verbringen.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü