Bundesliga 2. Runde Bad Vöslau - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
Bundesliga 2. Runde Bad Vöslau

 
Letztes Wochenende war die Bundesliga in der Geymüllerhalle in Bad Vöslau zu Gast. Beim Aufeinandertreffen der Crème de la Crème wurde Bahnengolf vom Feinsten gezeigt und bei vielen Duellen war pures Gänsehaut-Feeling garantiert. Das Kräftemessen mit den besten Mannschaften Österreichs erhöhte für uns sicher den Reiz des Spiels, auch wenn wir mit der Elite schlussendlich leider nicht ganz mithalten konnten. Wir alle waren sichtlich bemüht, mannschaftlich die beste Leistung zu erbringen, um das eine oder andere Team zu überraschen und ihnen Punkte zu entreißen. Die krankheitsbedingten Ausfälle von drei Stammspielern erschwerten jedoch die Aufgabe.

 
An diesem 2. Spieltag hatte unsere Damenmannschaft die deutlich besseren Karten, sich auf einen Medaillenrang hochzuarbeiten, als unser Herrenteam. Dazu benötigten sie lediglich 3 Punkte, um mit den Girls aus Bad Vöslau und Linz gleichzuziehen, aber natürlich auch nur, wenn diese beiden Teams Punkte liegen lassen würden. Mit 5 Schlägen Vorsprung konnten sie dann tatsächlich gegen die Linzerinnen in Match 2 den so wichtigen Sieg einfahren, das Match gegen die Vöslauerinnen verloren sie leider haarscharf. Ganz knapp endete auch das letzte Duell gegen den BGSC Klaus, diesmal zugunsten unserer Damen. Mit 10 Punkten liegen sie in der Tabelle nun auf dem 5. Rang, nur 1 Punkt vor den Linzerinnen, aber auch nur 2 Punkte hinter den Vorarlbergerinnen. Die Ränge 2 und 3 sind derzeit vom Post SV Wien und dem MGC ASKÖ Bad Vöslau mit je 15 Punkten heiß umkämpft, an der Spitze konnte sich der MGC Herzogenburg mit 8 Punkten Vorsprung absetzen.

 
Unsere Herrenmannschaft war von Beginn an durch die Ausfälle von Riebel Michael, Machatschek Mathias und Bayer Reinhard stark geschwächt, holte aber trotzdem bis zum letzten Duell das Beste aus sich heraus. Ihr Kampfgeist wurde am Ende leider nicht belohnt, sie musste sechs bittere Niederlagen einstecken und konnte sich auch in der Tabelle leider nicht verbessern. Nach zwei Runden hat nun der ASKÖ MGC Bischofshofen mit 24 Punkten die Nase vorn, das Wiener ASVÖ Team 21 musste im letzten Match 2 Punkte gegen die Spielgemeinschaft Herzogenburg/Badener AC abgeben und liegt daher mit 22 Punkten derzeit auf dem 2. Rang. Mit 6 Siegen und insgesamt 20 Punkten spielte sich das Team rund um Egon Stingl, Kevin Feuchtl, Manuel Flicker & Co. auf den 3. Platz vor – eine sehr gute Ausgangsposition für die Heimrunde im Mai.

 
Im Frühjahr geht die Bundesliga mit dem Spieltag in Baden in die dritte Runde. Mit der Minigolfanlage im Kurpark sind wir alle schon bestens vertraut. Trotz allem werden wir einen hohen Trainingsaufwand betreiben, um für unsere Gegner gerüstet zu sein.


Bilder
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü