31-Siegis Seepokal Traboch - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
31. Siegi`s Seepokalturnier

Der Monat August beginnt alljährlich mit dem Seepokalturnier in Traboch. In der beschaulichen Gemeinde im steirischen Liesingtal verbrachten 52 Bahnengolferinnen und Bahnengolfer ihr Wochenende. Stundenlang wurde am Samstag bei tropischen Temperaturen für dieses Turnier trainiert. Für viele hat sich der unentwegte Trainingsfleiß letztendlich bezahlt gemacht und sehr gute Leistungen waren das Resultat. Eröffnet wurde das Turnier vom Bürgermeister, der allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Getränk auf Kosten der Gemeinde spendierte.
Der BGSC Leobersdorf darf von einem erfolgreichen Wochenende sprechen. Denn von unseren acht Spielerinnen und Spielern, die beim 31. Seepokalturnier mitspielten, schafften es gleich fünf davon, unter die ersten Drei zu kommen. Perischa Florian hat mit zwei 33er-Runden eine ausgezeichnete Leistung erbracht und konnte bei den Junioren mit 150 Schlägen den 3. Platz erreichen. Sein Bruder Sebastian, der auch eine lobenswerte Leistung ablieferte, wurde mit 166 Schlägen Vierter und erhielt bei der Siegerehrung ebenso einen tollen Pokal. Bei den Seniorinnen 2 gab es einen Doppelerfolg durch Wirth Hildegard und Schöller Elisabeth, die ihre Konkurrentinnen durchwegs im Griff hatten. In Person von Petra Perischa landete eine weitere Leobersdorferin auf einem Spitzenrang. Mit 113 Schlägen belegte sie bei den Seniorinnen 1 den 3. Platz. Und last but not least konnte Perischa Christian als Dritter bei den Herren den Leobersdorfer Erfolg abrunden. Mit dem tollen Score von 95 Schlägen spielte er ein großartiges Turnier und war der beste Leobersdorfer in Traboch. In der Mannschaftswertung hat es für uns trotz der guten Leistungen leider nicht ganz für einen Platz im Spitzenfeld gereicht. Hier waren am Ende drei Mannschaften besser als wir und so blieb uns nur der undankbare, aber immer noch gute vierte Platz.
Das Tagesbestscore von 91 Schlägen ging an den Knittelfelder Hannes Hahsler.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü