30. Schlossparkturnier Bad Vöslau - BGSC ASKÖ RAIBA Leobersdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > Berichte 18
30. Schlossparkturnier Bad Vöslau

Zum 30. Schlossparkturnier fanden sich 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bad Vöslau ein. Schon vor einiger Zeit hatte der Ausrichter auf der Miniaturgolfanlage kleine Änderungen vorgenommen. Die Pyramiden befinden sich nun dort, wo einst die Stehende gestanden hatte, das Salzburger V wurde durch einen Schrägkreis mit Niere ersetzt und der Salto wurde von Bahn 2 zu Bahn 15 verfrachtet. An den erspielten Ergebnissen ist deutlich zu erkennen, dass diese Anlage auf gar keinen Fall einfacher geworden ist. Ganz im Gegenteil! Durch den spielerisch anspruchsvollen Schrägkreis ist der Schwierigkeitsgrad dieser Anlage etwas gestiegen.

Elisabeth WERNER war als einzige Leobersdorferin am Start. Nach dem zufriedenstellenden Training war sie beim Bewerb sichtlich bemüht, eine für ihre Verhältnisse gute Leistung zu praktizieren. Doch leider konnte sie ihre Nerven nicht ganz im Zaum halten und machte in jeder Runde einfach viel zu viele Fehler. Mit 171 Schlägen konnte sie bei den Seniorinnen 2 so gut wie nichts ausrichten und musste sich ohne Wenn und Aber mit dem letzten Platz abfinden.

In der Mannschaftswertung ist diesmal etwas ganz Seltenes passiert: Drei Mannschaften, der BAC ZV Minigolf, der UBGC Baden und der MGC Bad Vöslau, waren nach vier Runden schlaggleich, woraufhin ein Mannschaftsstechen um die Plätze 1 bis 3 entscheiden musste, in dem sich der UBGC Baden schlussendlich durchsetzen konnte. Der Heimverein konnte den 2. Rang belegen, Dritter wurde der BAC.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü